Beiträge von KAJIHEI

    Nur eine kleine Verständnisfrage.

    Also es geht um die Beliebtheit einer Sportart. O.K.

    Die andere Aussage hingegen halte ich für unrichtig. Nur weil man einen Sport aktiv ausübt muss man doch nicht automatisch im organisierten Bereich eingeordnet sein. Radfahren z.B. ,auch sportlich, kann man ohne auch Verbandsgedöns. Das Problem was dabei auftritt, wie soll man diese graue Gruppe zählen ? Weglassen, kontraproduktiv, denn sie ist ja da.

    Also bei der Frage nach den beliebtesten Sportarten geht es ja in erster Linie nicht darum, ob man den Sport auch aktiv ausübt, dann wären wir ja wieder im organisierten Bereich, es geht rein um die Beliebtheit, zumindest mir geht es darum. Insofern dürfte die Pandemie dabei keine wesentliche Rolle spielen.

    Hier St Löschli.

    Zur Strafe für diese Anmaßung mein Herr Sabiji, müssen Sie 10 weichgekochte Spaghetti aus dem Puzzle von Kibon mit einer Zwille einzeln in das Kill schießen, so daß sie stecken bleiben. Der OT Teilnehmer Kibon wird bei jedem Misserfolg eine Kelle Tomatensauce über ihrem Haupt entleeren.

    Wohl bekomme es meine Herren.

    Ach so, dieses Sparring darf nicht verweigert werden !  8o

    Das neue deutsche Lebensgefühl so hab ich den Eindruck

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Ohne zu unken, die dritte Welle ist da. Wir haben es vergeigt.

    Aber sehen wir es positiv, mit der Corona task-Force haben wir eine Chance, Spahn und Scheuer.....

    Humor ist wenn man trotzdem lacht.

    Ich habe lange überlegt, ob ich dazu was schreiben soll. Man steht als unwissendes Schaf schnell Gesellschaftlich abseits, wenn man nicht den Überzeugungen der unfehlbaren Hirten folgt.

    Aber beruflich macht mir es von Woche zu Woche mehr Sorgen, was ich auf wirtschaftlicher Hinsicht bearbeiten muss. Massiv Sorgen! Da ist die Frage, ob ich irgendwann mal wieder Sport machen darf gerade zu lächerlich niedlich...

    Sehe ich doch auch, habe ich etwas ungeschickt formuliert. Auf der einen Seite, der Schutz der Gesundheit geht vor, aber auf der anderen schützt es wirklich wenn man auf ewig alles dicht macht ? Armut und Existenznot macht nachweislich krank. wie kann man sich mit drei Personen in einem Bücherladen z.B. nfizieren ? Da ist das Rudelgewusel im Supermarkt deutlich gefährlicher etc. Das meinte ich eigentlich mit absurd, ist irgendwie missverständlich rausgekommen.....

    Da bin ich komplett bei dir, auch wenn du es nicht zu sehen scheinst. Uns werden aus wirtschaftlichen Gründen absurde Risiken aufgezwungen. Daher meine Utopie. Ach so, ich saß gerade in Quarantäne, weil Kontakt mit einem Seuchenvogel. Test negativ. Na ja, zwei Wochen Hausarrest machen echt Freude.

    Was deine Entscheidung als freier Mensch angeht ; da bin ich an sich auch bei dir, bringst du mich dafür in Teufels Küche dann eben nicht mehr. Das Recht des Einzelnen endet da wo des anderen Grundrecht torpediert wird.

    Für meinen Geschmack etwas grob und kurz sichtig "Einige wird es immer dahin raffen" Weißt du wie sich das Ding weiter entwickelt ? Variante "Bavaria" kann ja z.B. mörderisch sein. Wird das Ding deshalb aussterben weil es alle Wirte rechtzeitig mordet ; weniger. Dummer Weise rödeln die anderen Varianten ja weiter. Ein Jahr später dann "Bavaria II"

    Zu sagen "mir ging es gut und ich hatte es" Das freut mich wirklich, aber daraus ein System oder Prinzip ableiten; also bitte.

    Prachtbeispiel die spanische Grippe.


    Unke ich nur, nein ich hab auch Lösungsvorschläge. aber die sind leider utopisch. Sofortige Aufhebung der Patente auf Impfstoffe deren Erforschung ja durch Staatsmittel finanziert wurde. Alle werden geimpft, ob sie wollen oder nicht, jede verfügbare Produktionsanlage wird für den Impfstoff herangezogen. dann könnten wir das Rennen gegen die Mutanten gewinnen. anderes eben nicht.

    So wie es jetzt läuft ; das wird nichts.


    Natürliche Durchseuchung. Abgesehen davon das Schweden vorturnt was dabei herauskommt; dumme Idee. Du kannst Variante I gehabt haben und dann kommt Variante II und pustet dir die Lichter aus. Viren sind halt unfair.


    Ach so, ich gehör zu einer Risikogruppe und lebe trotzdem gerne länger. Daher verzeihe man meine selbsterhaltende harsche Kritik. ;)

    Machen wir uns nichts vor. diesen Corona Mist werden wir noch sehr, sehr lange behalten. Ich für meinen Teil glaube nicht, daß wir das Ganze dieses Jahr auch nur ansatzweise in den Griff bekommen. Im Gegenteil, ich bin fast der Überzeugung das wir mit der Mistbiene leben lernen werden müssen auf Dauer.

    Ich habe keinen Schimmer wie das in der KK funktionieren könnte. in Restaurants, Theater, Museen, Friseure, Buchläden und was weiß ich sonst noch alles, da kann es gehen. Da kann man direkten Körperkontakt wirklich minimieren.

    Aber das im Judo, Karate etc ?

    Ich habe keine Idee wie es da weitergehen könnte.

    Wir danken ! Jetzt weiß ich wieder warum ich euch leiden kann. Total durchgeknallt. :D

    Sabiji, verzeih, ich habe keine Kyudo Chucky Puppe für dich gefunden.....

    Nein ist es nicht. Das Schlimmste daran, hat man einen Experten auf einem Gebiet der es darauf anlegt, der bastelt dir im internet eine Person die nie lebte und alle glauben es z.B.


    Zieht man dann noch die oberflächlichen Buschtrommeln mit in das Kalkül , dann werden Autodidakten zu traditionell ausgebildeten Personen. nichts gegen ihre Arbeiten die sind wirklich gut, aber in die Lehre gegangen sind sie eben nicht, haben sie selber auch nie gesagt. Aber dank der Buschtrommel "fully trained"

    Kombiniert man das mit der ersten Sache; Es wird sehr, sehr unschön.

    Was die Sache komplett unappetitlich macht, Finanzen.

    Machen wir uns nicht vor, alle Koryu oder auch anderen traditionellen Gewerke sind nicht auf Rosen gebettet. Wenn dann so eine Person hereinschneit und sagt "Ich bezahle alles, dafür will ich Soke werden!" und dann noch die oben genannten Möglichkeiten hat und der alte Soke eine weiche Person ist ; Voila, der Gau.


    Mein Fazit, wohlgemerkt mein Fazit.

    Es ist mir inzwischen vollkommen wurscht, ob jemand Anhänger vom großem Mufti oder Nachfolger von Tschingederassa ist.

    Ich sehe mir an was er kann. Ist er wirklich gut, weit besser als ich, davon gibt es noch zu viele, muss mehr üben, dann lerne ich gerne da. Mir doch egal ob er nun legitim ist.

    Breche ich damit wirklich mit der Tradition ?

    Weniger.

    Warum ?

    Es galt immer stiehl dein Wissen vom Lehrer, denn erklären oder schenken tut er nichts.

    Sich rechtfertigen ???? Nein, wohl eher nicht. Also bin ich ein Dieb auf Wanderschaft. Genau nach der alten japanischen Lehre. ;)

    Ne, das war schon in Ordnung so. Schroff geht anders. Aber was stimmt, das Ding geht viral z.:B auf Facebook wo sich jetzt alle anfangen zu kloppen. Da bin ich ja auch über das Kerlchen gestolpert. ich hab es gelesen, probiert etwas Hintergrund rauszufinden und fand mich sehr schnell in einem Wald verschiedenster Informationen wieder die sich teilweise stützten und teilweise widersprachen.

    Das Blöde daran . Wenn ich nicht weiß was denn nun an einem Punkt wahr ist, dann wird es unlustig. Sagen wir mal Aussage A ist gelogen, aber ich halte sie für wahr,, blöder Weise taucht dann Aussage B auf die das Ganze stützt, also sollte es wohl stimmen u.s.w. 'Wenn es schlecht läuft kann man daraus eine Beweiskette basteln und so das Ganze als Wahrheit zu verkaufen.

    Das probiere man mal von außen zu knacken.

    Weiss man zusätzlich das die Japaner gerne an Genealogien schrauben um die Sache funktionaler zu gestalten, erleichtert es natürlich solche Spielerein.

    Wenn ich ganz ehrlich bin, der Siina hätte damit durch kommen können, aber er hat einen generellen Fehler gemacht, sich in seinen eigenen Geschichten verlaufen.

    Hätte der gute Mann das Ganze geschickter eingefädelt, dann wäre es interessant geworden. denn wie ich oben beschrieben habe ist eine lineare Lügengeschichte eigentlich zumeist nur durch ihren Aufhänger zu knacken. Hätte er den besser gewählt, sich nicht verzettelt; wer weiß, vielleicht wär er wirklich Soke ?????

    Das war nur mal ne Spielerei am Rande.