Beiträge von KAJIHEI

    Fragen wären:


    1. Was sind "unerwartete" und was i. d. F. "erwartete" Angriffe?

    2. Welche der o. g. Angriffe kommen in der Realität am häufigsten vor?

    3. Würden Täter lieber "unerwartete" oder "erwartete" Angriffe starten?

    1. : Angriffe mit irgendeinem "Vorspiel", irgendeiner Sache die etwas vermuten lässt. Z.B. Rumsuchen in der Hosentasche, entsprechende Steigerung der Aggression etc. Kurz man kann es vorher erkennen, auch wenn es manchmal der Erfahrung bedarf. ( Diese fehlt zumeist, womit der Satz "das hättest du kommen sehn müssen" den man oft genug zu hören bekommt, einen unerfreulichen Beigeschmack erhält. )

    Angriffe die durch nichts angedeutet werden, weder durch die Situation per se noch durch das Verhalten des Aggressors.

    2 : Wenn ich ehrlich bin, ist diese Frage irrelevant, denn man kann es sich nicht aussuchen, also ist es klug auf Beides eingestellt zu sein.

    3 : Kommt auf die Situation an. Wenn ich meine untreue Frau ermorden will, sollte sie natürlich nicht vorher ahnen das ich sie bei der liebevollen Umarmung erdolche.

    Möchte ich hingegen Druck aufbauen um ein Ziel zu erreichen um z.B. die Herausgabe einer Börse zu erzwingen, dann macht das Zeigen der Absicht zu Messerisieren durchaus Sinn. Gehorchst du nicht, werde ich rabiater.

    Ergo kommt es auf die Zielsetzung der Tat an.

    Nur eine kleine Verständnisfrage.

    Also es geht um die Beliebtheit einer Sportart. O.K.

    Die andere Aussage hingegen halte ich für unrichtig. Nur weil man einen Sport aktiv ausübt muss man doch nicht automatisch im organisierten Bereich eingeordnet sein. Radfahren z.B. ,auch sportlich, kann man ohne auch Verbandsgedöns. Das Problem was dabei auftritt, wie soll man diese graue Gruppe zählen ? Weglassen, kontraproduktiv, denn sie ist ja da.

    Also bei der Frage nach den beliebtesten Sportarten geht es ja in erster Linie nicht darum, ob man den Sport auch aktiv ausübt, dann wären wir ja wieder im organisierten Bereich, es geht rein um die Beliebtheit, zumindest mir geht es darum. Insofern dürfte die Pandemie dabei keine wesentliche Rolle spielen.

    Hier St Löschli.

    Zur Strafe für diese Anmaßung mein Herr Sabiji, müssen Sie 10 weichgekochte Spaghetti aus dem Puzzle von Kibon mit einer Zwille einzeln in das Kill schießen, so daß sie stecken bleiben. Der OT Teilnehmer Kibon wird bei jedem Misserfolg eine Kelle Tomatensauce über ihrem Haupt entleeren.

    Wohl bekomme es meine Herren.

    Ach so, dieses Sparring darf nicht verweigert werden !  8o

    Das neue deutsche Lebensgefühl so hab ich den Eindruck

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Ohne zu unken, die dritte Welle ist da. Wir haben es vergeigt.

    Aber sehen wir es positiv, mit der Corona task-Force haben wir eine Chance, Spahn und Scheuer.....

    Humor ist wenn man trotzdem lacht.

    Ich habe lange überlegt, ob ich dazu was schreiben soll. Man steht als unwissendes Schaf schnell Gesellschaftlich abseits, wenn man nicht den Überzeugungen der unfehlbaren Hirten folgt.

    Aber beruflich macht mir es von Woche zu Woche mehr Sorgen, was ich auf wirtschaftlicher Hinsicht bearbeiten muss. Massiv Sorgen! Da ist die Frage, ob ich irgendwann mal wieder Sport machen darf gerade zu lächerlich niedlich...

    Sehe ich doch auch, habe ich etwas ungeschickt formuliert. Auf der einen Seite, der Schutz der Gesundheit geht vor, aber auf der anderen schützt es wirklich wenn man auf ewig alles dicht macht ? Armut und Existenznot macht nachweislich krank. wie kann man sich mit drei Personen in einem Bücherladen z.B. nfizieren ? Da ist das Rudelgewusel im Supermarkt deutlich gefährlicher etc. Das meinte ich eigentlich mit absurd, ist irgendwie missverständlich rausgekommen.....

    Da bin ich komplett bei dir, auch wenn du es nicht zu sehen scheinst. Uns werden aus wirtschaftlichen Gründen absurde Risiken aufgezwungen. Daher meine Utopie. Ach so, ich saß gerade in Quarantäne, weil Kontakt mit einem Seuchenvogel. Test negativ. Na ja, zwei Wochen Hausarrest machen echt Freude.

    Was deine Entscheidung als freier Mensch angeht ; da bin ich an sich auch bei dir, bringst du mich dafür in Teufels Küche dann eben nicht mehr. Das Recht des Einzelnen endet da wo des anderen Grundrecht torpediert wird.

    Für meinen Geschmack etwas grob und kurz sichtig "Einige wird es immer dahin raffen" Weißt du wie sich das Ding weiter entwickelt ? Variante "Bavaria" kann ja z.B. mörderisch sein. Wird das Ding deshalb aussterben weil es alle Wirte rechtzeitig mordet ; weniger. Dummer Weise rödeln die anderen Varianten ja weiter. Ein Jahr später dann "Bavaria II"

    Zu sagen "mir ging es gut und ich hatte es" Das freut mich wirklich, aber daraus ein System oder Prinzip ableiten; also bitte.

    Prachtbeispiel die spanische Grippe.


    Unke ich nur, nein ich hab auch Lösungsvorschläge. aber die sind leider utopisch. Sofortige Aufhebung der Patente auf Impfstoffe deren Erforschung ja durch Staatsmittel finanziert wurde. Alle werden geimpft, ob sie wollen oder nicht, jede verfügbare Produktionsanlage wird für den Impfstoff herangezogen. dann könnten wir das Rennen gegen die Mutanten gewinnen. anderes eben nicht.

    So wie es jetzt läuft ; das wird nichts.


    Natürliche Durchseuchung. Abgesehen davon das Schweden vorturnt was dabei herauskommt; dumme Idee. Du kannst Variante I gehabt haben und dann kommt Variante II und pustet dir die Lichter aus. Viren sind halt unfair.


    Ach so, ich gehör zu einer Risikogruppe und lebe trotzdem gerne länger. Daher verzeihe man meine selbsterhaltende harsche Kritik. ;)

    Machen wir uns nichts vor. diesen Corona Mist werden wir noch sehr, sehr lange behalten. Ich für meinen Teil glaube nicht, daß wir das Ganze dieses Jahr auch nur ansatzweise in den Griff bekommen. Im Gegenteil, ich bin fast der Überzeugung das wir mit der Mistbiene leben lernen werden müssen auf Dauer.

    Ich habe keinen Schimmer wie das in der KK funktionieren könnte. in Restaurants, Theater, Museen, Friseure, Buchläden und was weiß ich sonst noch alles, da kann es gehen. Da kann man direkten Körperkontakt wirklich minimieren.

    Aber das im Judo, Karate etc ?

    Ich habe keine Idee wie es da weitergehen könnte.

    Wir danken ! Jetzt weiß ich wieder warum ich euch leiden kann. Total durchgeknallt. :D

    Sabiji, verzeih, ich habe keine Kyudo Chucky Puppe für dich gefunden.....